Abhängen

An einem Sommerabend in der Hängematte baumeln, auf Reisen zwischen zwei Kokospalmen schaukeln oder im Garten mit den Kindern in der Matte schwingen: mit unseren farbenfrohen, fair und nachhaltig produzierten Modellen macht das besonders viel Freude.

Unser Sortiment

Baumwollhängematten

Auf der Suche nach etwas Ruhe und Entspannung? Lust darauf einfach mal die Seele baumeln zu lassen? Mit den stabilen Baumwollhängematten lässt sich deine persönliche Wohlfühloase besonders gemütlich gestalten!
Die Materialien unterscheiden sich nach zwar nach Herstellern, aber bestehen primär aus Baumwolle, Polycotton und weiteren recycelten Materialien.
Die Baumwollhängematten werden in El Salvador und Barranquilla produziert und über unsere Handelspartner Contigo und EZA verkauft. Wenn euch weitere Informationen über die Produzenten interessieren, dann scrollt am besten noch etwas weiter.

Hängesessel

Einen sommerlichen Feierabend im fairen, farbenfrohen Hängesessel im Garten ausklingen lassen, hat etwas ganz Besonderes. Darin kannst dz ganz gemütlich einen spannenden Roman lesen, die Zeitung durchblättern oder zum Beispiel mit Kindern am Schoß schaukeln. Wer lieber in der Wohnung schaukelt, kann dabei vielleicht auch mal einen guten Film schauen.

Reisehängematten

Wie wohl der perfekte Reisebegleiter aussieht? Es gibt ihn auf jeden Fall in vielen verschiedenen Farben und Formen. Von Reisenden für Reisende wurden die fairen schwingenden Reisebetten konzipiert. Die Fallschirmseide ist besonders leicht, atmungsaktiv, wasserabweisend und schnell montiert. Denn, so finden die Produzenten: Reisende haben Besseres zu tun, als stundenlang ein Bett aufzubauen.

Zubehör

Ohne Zubehör können die guten Stücke natürlich nicht verwendet werden. Aber Gott sei Dank haben wir (fast) alles! Den Baum oder das Holz müsst ihr natürlich selbst mitbringen. Den Rest erledigen aber gerne wir! Von Karabiner über Seile findest du im Onlineshop alles unter Zubehör.

Was bedeutet fair gehandelt?

Heutzutage wird schon fast alles als fair und nachhaltig bezeichnet. Da ist es nicht einfach, gut von böse zu unterscheiden. Damit du bei unseren Hängematten- und sesseln nicht lange rätseln musst, was fair heißt, haben wir hier eine übersichtle Tabelle für dich.

  • Unsere ProduzentInnen schaffen Chancen für wirtschaftlich benachteiligte ProduzentInnen, um Armut zu bekämpfen und marginalisierte Kleinunternehmer und Kooperationen hin zu ökonomischer Selbstständigkeit und Sicherheit zu fördern.
  • Faire Unternehmen zeigen Transparenz in ihrer Organisation und in ihren Handelsbeziehungen, unterschiedliche Akteure von Angestellten bis Stakeholdern werden in die Entscheidungsprozesse miteinbezogen. 
  • Der Respekt vor der Umwelt hat ebenso einen besonderen Stellenwert, umweltfreundliche und energiesparende Produktionsmechanismen werden gefördert.
  • Unsere PartnerInnen bieten faire Arbeitspraktiken, sie sorgen für das soziale, ökonomische und ökologische Wohlergehen der ProduzentInnen anstatt auf ihre Kosten Profit zu machen.
  • Um Sicherheit zu gewähren, hat faire und regelmäßige Entlohnung einen hohen Stellenwert.
  • Anstatt von Diskriminierung zählt zu den Fairtrade-Prinzipien die Gleichstellung aller Menschen.
  • Die Arbeitgeber müssen gute Arbeitsbedingungen in Form eines sicheren und gesunden Umfeldes für ihre Angestellten schaffen, die Arbeitszeiten sind reglementiert.

Unsere Produzenten

Exporsal

Exportaciones Salvadoreñas wurde 1974 als private Vermarktungs- und Exportorganisation für traditionelles Handwerk gegründet. Heute beschäftigt das Familienunternehmen 18 Angestellte (50% Frauen) und kooperiert mit 28 Produzentengruppen in verschiedenen Regionen des Landes. Geleitet wird Exporsal von einer Geschäftsführerin, Eigentümerin ist Maria Elena de Alfaro, Tochter der Gründerin Exporsals. Zielsetzungen der Organisation sind:

  • Der Export von Handwerk besonderer Qualität und Kreativität aus El Salvador.
  • Die Verbesserung der Lebenssituation der ProduzentInnen: Darunter versteht Exporsal vor allem bessere und verlässliche Einkommen für die ProduzentInnen und die Förderung der Handwerksproduktion vor Ort (vor allem auf dem Land), um der Migration der ProduzentInnen und Desintegration der Familien entgegen zu wirken.
  • Die Förderung des Selbstwertgefühls der ProduzentInnen über die Weiterentwicklung und Pflege traditionellen Handwerks und dessen Anerkennung im In- und Ausland.

Weitere Informationen findest du HIER!

Quelle: www.eza.cc

Comval

COMVAL S.A.S ist ein Kleinbetrieb aus Barranquilla, Kolumbien und importiert Hängematten und -sitze aus Baumwolle und Polyester direkt an CONTIGO. Das Unternehmen wurde 2004 mit drei Angestellten gegründet. Es ist ein geführtes Familienunternehmen mit viel Herz für seine Mitarbeiter und für traditionelle Handwerkskunst. Wichtige Eckdaten:

  • Das Unternehmen beschäftigt 28 MitarbeiterInnen (17 Frauen, 21 Männer). Davon sind 32 in der Produktion beschäftigt.
  • FTA: Fairtrade Approved (Anerkannter Fairtrade Handelspartner
  • Ausschluss von Kinderarbeit und Diskriminierung. Es herrscht keine Diskriminierung gegenüber Frauen, Menschen mit Behinderungen, Religionszugehörigkeitäen, ethnischen Minderheiten, sexuellen Orientierungen, politischen Zugehörigkeiten, HIV-Erkrankten.
  • Angemessene Bezahlung und menschenwürdige Arbeitsbedingungen. Dies beinhaltet die regelmäßige Auszahlung des Gehalts sowie alle gesetzlich vorgeschriebenen Vergütungen.

Weitere Informationen findest du HIER!

Quelle: www.lieferketten.contigo.de

Ticket to the Moon

Alles begann mit der Entwicklung von  Fallschirmhängematten in Bali und führte zu einem Unternehmen mit „feel good“ Produkten. Hängematten von Ticket to the Moon werden unter extremen Bedingungen getestet und strengen Qualitätskontrollen unterzogen. Die 10-jährige Herstellergarantie spricht für sich! 

Die Hängematten sind langlebig, elastisch, atmungsaktiv, schimmelresistent und hautfreundlich (ÖKO-TEX® Standard 100). Es gibt sie in fünf verschiedenen Größen und vielen Farbkombinationen. Somit ist für jeden Geschmack etwas dabei! 

Schlagwörter, welche dem Unternehmen besonders wichtig sind: Nachhaltigkeit, Produktion des Fair Trade- Frameworks sowie der Schutz lokaler Sozialstrukturen und Kulturen. Auch Kinderarbeit hat hier keinen Platz! Alle MitarbeiterInnen arbeiten unter fairen Arbeitsbedingungen. Dazu gehört: Ausstattung mit Sozialversicherung, Gehalt über den in Bali üblichen Standards sowie eine Beschränkung auf eine 40-Stundenwoche mit angemessenen Pausen. 

Weitere Informationen findest du HIER!

Quelle: www.de.tickettothemoon.com

Das könnte dir auch gefallen